Navbar

Freitag, 10. Dezember 2010

Erfolgreiches erstes Treffen des Projektbereichs C

Am 9.12. fand das erste Treffen des Projektbereichs C am Lehrstuhl für Allgemeine Elektrotechnik und Plasmatechnik der RUB statt. Vertreten waren die Leiter und einzelne Bearbeiter der Projekte des Bereichs C „Theoretische und experimentelle Beschreibung von Hochleistungsplasmen“. Das Treffen diente der Vorstellung der einzelnen Teilprojekte, wobei Forschungsziele, Methoden und Fortschritte der Projekte thematisiert wurden. Dies gab den Projektbearbeitern die Möglichkeit, sich ein Bild von den anderen Teilprojekten zu machen und ihre eigene Arbeit vorzustellen. Im Fokus stand neben der Präsentation von Vorträgen auch der Austausch, mit dem Ziel, die Zusammenarbeit der einzelnen Projekte zu fördern.

Freitag, 3. Dezember 2010

Zoltan Donko zu Gast in Bochum

Im Rahmen des Integrierten Graduiertenkollegs des SFB-TR 87 war einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der numerischen Plasmasimulation zu Gast am Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik der Ruhr-Universität Bochum. In der Woche vom 29. No­vem­ber bis 3. De­zember 2010 hat sich Dr. Zoltan Donko von der Ungarischen Akademie der Wissenschaften ganztägig den Fragen der Doktoranden und Studenten gestellt. Zwei beeindruckende Vorlesungen von Dr. Donko, sowie ein Workshop, bei dem Doktoranden des SFB-TR 87 ihre eigenen Arbeiten vorstellen konnten, haben seinen Besuch in Bochum abgerundet und zu einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung des Junior-Senior Research Programms gemacht.

Montag, 29. November 2010

Erfolgreiche Präsentation des SFB-TR 87 auf dem WELTPP


Auf dem diesjährigen WELTPP in Kerkrade (NL) am 25. und 26. November hat sich der SFB mit Vorträgen und im Rahmen des Öffentlichkeitsprojektes mit einem Poster vorgestellt. Auf dem Poster wurde die wissenschaftliche Struktur und Organisation des SFB-TR 87 anhand einiger Grafiken dargestellt, ergänzt von einer Veranschaulichung des Öffentlichkeitsprojektes. Vervollständigt und aufgelockert wurde die Präsentation durch die praktische Demonstration von Plasmatechnologie anhand einer kosmetischen Anwendung. Dem Auftritt des SFB wurde allgemein große Aufmerksamkeit entgegen gebracht, so dass diese Präsentation als ein erster erfolgreicher Schritt in die weitere Öffentlichkeitsarbeit festgehalten werden kann.

Freitag, 19. November 2010

SFB-TR 87 stellt sich bei Plasma Germany vor


Auf der Herbsttagung des Plasma Germany vom 15. bis 16.11.2010 am Institut für Oberflächentechnik der RWTH Aachen University (IOT) wurden die Idee und das Arbeitsprogramm des SFB-TR 87 „Gepulste Hochleistungsplasmen zur Synthese nanostrukturierter Funktionsschichten“ vorgestellt und diskutiert. Auf diesem Treffen waren neben Firmen, die sich mit der Plasmatechnik befassen auch deutschland- und europaweit tätige Gesellschaften wie die DGPT, EFDS, Inplas, AWT, DGO, DVS, DGM, DVG, VDI und BalticNet anwesend. Die Teilnehmer aus Industrie und Forschung waren sehr begeistert von der ganzheitlichen Betrachtung vom Atom im Plasma bis hin zur Anwendung der Schichten und haben den beteiligten Instituten zur Einrichtung dieses Forschungsvorhabens gratuliert.

Montag, 15. November 2010

Erstes Treffen des AK-Sim

Am 12. November 2o1o hat sich zum ersten Mal der Arbeitskreis Plasma- und Werkstoffsimulation getroffen. Es wurden insbesondere hinsichtlich der verwendeten Simulationsmethoden Quervernetzungen innerhalb des SFB-TR 87 erarbeitet. Ein wichtiges Ergebnis sind erste Ideen, wie der AK-Sim als Plattform für gemeinsame Simulationskampagnen der SFB-TR-76-Doktoranden genutzt werden kann.

Freitag, 17. September 2010

SFB-TR 87 zeigt starken Auftritt bei der PSE 2010

Der SFB-TR 87 war bei der diesjährigen 12. International Conference on Plasma Surface Engineering (PSE) in Garmisch-Partenkirchen mit gleich zwei eingeladenen Vorträgen vertreten, die bei den Konferenzteilnehmern auf sehr großes Interesse und viel Resonanz gestoßen sind. Beim Plenarvortrag von Professor Achim von Keudell ging es um das Maßschneidern von Ionenenergieverteilungsfunktionen und das kontrollierte Wachsen von Aluminiumoxidschichten. Der Vortrag von Professor Ralf Peter Brinkmann im Rahmen des Tutorials "Fundamentals and Trends of Plasma Surface Processing" behandelte allgemeinere Aspekte der Modellierung technischer Plasmen.

Montag, 16. August 2010

Plasma-Doktoranden-Workshop

Am 9. Und 10. August 2010 fand in Rolduc, Kerkrade (NL) ein Workshop für Doktoranden und Doktorandinnen statt, deren Forschungsschwerpunkt sich mit Plasma beschäftigt.
Organisiert wurde der Workshop vom Research Department „Plasma with Complex Interactions“ in Kooperation mit der Forschergruppe FOR 1123 „Mikroplasmen“ und dem SFB-TR 87.
Abgesehen von den Bochumer Doktoranden waren Promotionsstudenten der RWTH Aachen und der Universität Paderborn vertreten, um ihre individuellen Forschungsergebnisse in der Gruppe zu präsentieren und zu diskutieren. Wissenschaftliche Unterstützung erhielten die Doktoranden dabei von Prof. Dr. Pascal Chabert vom „Laboratoire de Physique des Plasmas“ in Palaiseau (FR). Chabert, dem die IUPAP 2007 den Young Scientist Prize verliehen hatte, hielt überdies im Rahmen des Workshops einen Übersichtsvortrag zum Thema „Physics of Radiofrequency Plasmas“.
Auch das Ziel einer stärkeren Vernetzung zwischen den Doktoranden wurde erreicht. Für diese lag der Fokus neben der Präsentation ihrer Ergebnisse vor allem auf dem Austausch mit den anderen Promotionsstudenten. Sie erhielten so die Möglichkeit, sich einen Überblick über weitere Forschungsgebiete innerhalb des Bereichs Plasma zu verschaffen.

Studentinnen begeistern sich für Promotion

Sie überholen ihre Mitschüler im Gymnasium. Sie stellen mehr als die Hälfte der Studierenden. Und sie absolvieren ihr Studium effektiv und erfolgreich. Bildungspolitiker/innen könnten also mehr als zufrieden sein mit dem weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs. Aber was kommt dann? Bundesweit entscheiden sich Frauen nach wie vor seltener für eine Promotion als ihre männlichen Kommilitonen. Welche Chancen eröffnet die Promotion für eine Karriere in der Wissenschaft oder der Wirtschaft? Wo liegen mögliche Hürden und was ist bei der Entscheidung für eine Promotion außerdem zu beachten? Frau Dr. Gudrun Schwegler hat darüber in ihrem Vortrag „Karriereentwicklung durch Promotion für Wissenschaft und Wirtschaft“ am 20. Juli 2010 im Studierendenhaus referiert. Zielgruppe waren Studentinnen der RUB, insbesondere Studentinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Ziel der Veranstaltung war es, die individuelle Entscheidungsfindung mit Informationen über Anforderungen, Perspektiven und Rahmenbedingungen einer Promotion zu unterstützen. Es bestand die Möglichkeit, eigene Fragen und Anliegen zu diskutieren. Der Vortrag fand im Rahmen der Gender-Veranstaltungsreihe der RUB Research School und der RUB Research Departments statt. Der SFB-TR 87 war dabei.

Mittwoch, 28. Juli 2010

Plasmatechnologie meets Kunststoffverarbeitung

Pressemeldung des NRW-Clustersekretariats zur Einrichtung des SFB-TR 87.
Zur Pressemeldung ...

Pressemeldung von "MM Maschinenmarkt, das Industrieportal".
Zur Pressemeldung ...

Pressemeldung im "kunstoffFORUM".
Zur Pressemeldung ...

Mittwoch, 14. Juli 2010

Plasma ist überall. Erlebe es!

Unter diesem Motto haben die Bochumer Plasmaforscher am 13. Juli 2010 einen Beitrag zum Wis­sen­schafts­tag 2010 geleistet. Die Bochum Innenstadt wurde im Rahmen der "Local Heroes"-Woche zur UniverCity. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Bochumer Hochschulen hatten die Möglichkeit, in Geschäften, Orten des öffentlichen Lebens und unter freiem Himmel, einer breiten Öffentlichkeit ihre Forschung zu erläutern. Im Bochumer Saturn konnten Mitglieder des SFB-TR 87 zahlreiche Interessierte davon überzeugen, dass Plasma tatsächlich in die allermeisten Bereiche des alltäglichen Lebens vorgedrungen ist. In eindrucksvollen Experimenten wurden nicht nur Euromünzen und Unterlegscheiben vergoldet, sondern auch Oberflächen wasserabweisend, Baumwollstoffe färbbar und lackierte Fingelnägel besonders beständig gemacht.

Mittwoch, 7. Juli 2010

Start des SFB-TR 87 - Erste Mitgliederversammlung


Am 01.07.2010 fand mit dem offiziellen Start des Sonderforschungsbereichs auch die erste Vorstandssitzung und Mitgliederversammlung statt. Auf dem Treffen wurde neben Organisatorischem vor allem die Ausgangssituation der Teilprojekte erörtert. Prof. Awakowicz ermunterte die Anwesenden, jetzt engagiert mit den Arbeiten zu beginnen um den hohen Erwartungen der Gutachter und der DFG an den SFB gerecht zu werden. Bei einem Rundgang durch das neue IOT-Gebäude wurden den Teilnehmern die Produktions- und Analytikanlagen vorgestellt. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde der Start des SFB bei Grillfleisch und kühlen Getränken im Aussenbereich der neuen IOT-Räumlichkeiten gefeiert.

Sonntag, 23. Mai 2010

Die DFG bewilligt den neuen SFB-TR 87

Am 18.5.2010 bewilligte die Deutsche Forschungsgemeinschaft einen neuen Sonderforschungsbereich (SFB-TR 87) zum Thema "Hochleistungsplasmen zur Synthese nanostrukturierter Funktionsschichten" mit einer Fördersumme von mehr als 10 Mio Euro. Arbeitsgruppen der Ruhr-Universität Bochum, RWTH Aachen und Universität Paderborn werden Grundlagen zum High Power Pulsed Magnetron Sputtering (HPPMS) von Oxiden und Nitriden und zur Synthese von Barriereschutzschichten auf Polymeren erarbeiten.
Pressemeldung der DFG.