Navbar

Freitag, 20. November 2015

Plasmen zur Materialsynthese erforscht

(c) Hecimovic
SFB-Forschern ist es gelungen, die Physik, die dem besonderen Energiespektrum von magnetisierten Hochleistungsplasmen zugrunde liegt, weiter aufzuklären. Diese Plasmen werden bei der Synthese bestimmter Materialien eingesetzt.

Neue Materialien entstehen

Es handelt sich um Plasmen aus dem Edelgas Argon. Wird eine Metalloberfläche durch auftreffende Argon-Ionen abgetragen, kondensieren die zerstäubten Metallatome auf einem gegenüber liegenden Werkstück zu einem neuen Material. Durch die Beimischung von Sauerstoff oder Stickstoff lassen sich beliebige Oxide und Nitride herstellen.

Schnelle Kameramessungen

Die schichtbildenden Teilchen erhalten durch die Dynamik der Plasmen genau diejenige Energie, die für die Materialsynthese optimal ist, zum Beispiel, um eine bestimmte Kristallinität zu erzeugen. Mit schnellen Kameramessungen der Plasmen und der Beobachtung der Plasmadynamik mit elektrischen Sonden ist es den Bochumer Plasmaphysikern Dr. Ante Hecimovic, Prof. Dr. Achim von Keudell und Kollegen gelungen, die Physik, die dem besonderen Energiespektrum der Teilchen zugrunde liegt, weiter aufzuklären. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie nun in der Zeitschrift „Plasma Sources Science and Technology“, welche die Bochumer Arbeit zudem mit dem Titelbild der Augustausgabe würdigte

Titelaufnahme

A Hecimovic, V Schulz-von der Gathen, M Böke, A von Keudell and J Winter (2015), Spoke transitions in HiPIMS discharges, Plasma Sources Sci. Technol. Doi:10.1088/0963-0252/24/4/045005

Weitere Informationen

Dr. Ante Hecimovic, Prof. Dr. Achim von Keudell, Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Experimentalphysik II, Fakultät für Physik und Astronomie, Universitätsstraße 150, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-27028 Achim.vonKeudell(at)rub.de

Dienstag, 17. November 2015

Plasma erleuchtet Aachener Wissenschaftsnacht

Am 13.11.2015 fand an verschiedenen Standorten in Aachen erneut die RWTH-Wissenschaftsnacht 5 vor 12 statt. Von 19-24 Uhr hatten Interessierte aus allen Altersklassen und Bereichen die Möglichkeit, Wissenschaft und Technik zum Anfassen und Mitmachen zu erleben.


In diesem Jahr nahm auch auch das Ö-Team stellvertretend für den ganzen SFB-TR 87 teil und wurde von einigen MChlern tatkräftig unterstützt. Wie auf bisher allenVeranstaltungen zog der im Bergbaugebäude situierte Plasmastand viele begeisterte Menschen an und besonders die ganz kleinen waren fasziniert von "so viel Leuchten" und "echtem Gold".


Montag, 16. November 2015

Vortrag von schwedischer Gastwissenschaftlerin

Am 10. November 2015 besuchte Marleine Mühlbacher von der Linköping University in Schweden den Lehrstuhl für Werkstoffchemie an der RWTH Aachen und hielt im Rahmen des SFB-TR 87 einen Vortrag zum Thema
“High-resolution characterization of TiN diffusion barrier layers and beyond”.

Das Paper zum Thema ist hier veröffentlicht.  

Freitag, 6. November 2015

Blitz und Donner im BlueSquare

Prof. von Keudell referierte am gestrigen Abend über das Thema „Blitz und Donner – Plasmen und das Wetter“ im BlueSquare in Bochum. Anschaulich erläuterte er, wie Gewitter entsteht und warum wir immer noch nicht wissen, welche zündende Kraft hinter einem Blitz steckt. Die 50 Zuhörerinnen und Zuhörer aus Bochum und Umgebung waren begeistert und durften auch einmal selbst ausprobieren, wie sich ein Plasma auf der Haut anfühlt.

„Eichen weichen, Buchen suchen!“ lautet ein Merkspruch zum Schutz vor Blitzen. Unser Experte rät aber davon ab solchen Weisheiten zu trauen. In Deutschland werden jährlich 100 Menschen von einem Blitz getroffen, ein Viertel davon kommen ums Leben. Am sichersten ist es in geschlossenen Räumen oder aber in Autos, da diese ein Faraday’scher Käfig sind und die elektrische Spannung ableiten.

Ein Blitz ist ein natürliches Plasma. Genau wie Nordlichter macht das helle und farbenfrohe Leuchten sie zu etwas Besonderen für das menschliche Auge. Der SFB erforscht die Eigenschaften von Plasmen im Labor. Schon heute werden Plasmen zum Beschichten von Lebensmittelverpackungen aber auch zur Sterilisation in der Medizintechnik eingesetzt.

Zum Vortrag

Mittwoch, 4. November 2015

SFB-TR 87 auf der RWTH-Wissenschaftsnacht „5 vor 12“

(c) Martin Lux
Seit 2003 findet jährlich am zweiten Freitag im November die RWTH-Wissenschaftsnacht "5 vor 12" statt. Wissenschaft für alle Generationen auf unterhaltsame Art verständlich und greifbar zu machen, ist das Ziel des breiten Angebots an spannenden Vorträgen, Filmvorführungen und kabarettistischen sowie musikalischen Beiträgen. In diesem Jahr ist auch der SFB-TR 87 dabei und erklärt Plasmatechnik und Plasmabeschichtung anhand von Live-Experimenten.

Diesjähriges Thema ist "Blue Mining meets Heavy Metal", im Mittelpunkt stehen Ressourceneffizienz und Recycling. Wie die Plasmatechnik zu diesem Thema passt und was Plasma ist, erfahren Sie von 19:00 – 24:00 Uhr im Foyer des Bergbau Gebäudes in der Wüllnerstraße in Aachen.

Der Eintritt ist kostenlos.Weitere Informationen gibt es hier.

Dienstag, 3. November 2015

Arbeitskreis Modellbildung zum Thema "Grenzflächen"

Am 01. Dezember wird der Arbeitskreis für Modellbildung virtuell zusammentreffen. SFB-Mitglied Guido Grundmeier wird den Arbeitskreis zum Thema "Grenzflächen" mit einem ca. einstündigen Vortrag eröffnen. Inhaltlich geht er auf unterschiedliche Teilthemen ein. Mit auf der Agenda stehen:
  • Grundlagen der Grenzflächenchemie und der Kräfte an Grenzflächen
  • Hamaker-Konstanten von Materialien
  • Bindungsverhältnisse an Grenzflächen
  • Benetzung von Oberflächen
  • Kraftmessungen

Um Anfahrtswege zu minimieren, wird dieser Vortrag von Paderborn nach Bochum und Aachen übertragen. Damit an allen Standorten genügend Plätze vorhanden sind, wird um Anmeldung gebeten.

Anmeldungen an: Moritz to Baben

Montag, 2. November 2015

Experimenteller Vortrag für Groß und Klein

Mysteriöse Polarlichter in schimmernden Grün, grölender Donner mit leuchtenden Blitzen oder sogar schmetternde Kugelblitze – Wettererscheinungen, die uns alle faszinieren. Was nur wenige wissen: Die Atmosphäre und damit das Wetter werden von ionisierten Gas, sogenannten Plasmen beeinflusst. Achim von Keudell erklärt in einem Show-Vortrag, wie das eigentlich funktioniert.

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Altersstufen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gemeinsam mit dem SFB-TR 87 tauchen Sie ein in die Welt der Plasmatechnik und lernen anhand von alltäglichen Beispielen, wie wichtig Plasma für uns alle ist.

05. November 2015
BlueSquare, Bochum
Start: 18 Uhr

Weitere Informationen