Navbar

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Der SFB-TR 87 wünscht frohe Weihnachten

Der SFB-TR 87 verabschniedet sich aus dem Jahr 2015 und freut sich auf ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2016. Wir wünschen allen Mitgliedern und ihren Familien, allen Partnern, Freunden und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Montag, 14. Dezember 2015

Workshop: Simulation of Molecular Spectra

The workshop on simulation of molecular spectra will be on Tuesday 15 December from 10am to 4pm and on Wednesday 16 December from 11am to 4pm at the In­sti­tu­te for Elec­tri­cal En­gi­nee­ring and Plas­ma Tech­no­lo­gy (AEPT) at Ruhr-University Bochum, room ID 1/511.

On Tuesday, Prof. Behringer will start with a talk about simulation of molecular spectra and present his simulation tool. Afterwards, there will be plenty of time for questions and discussions concerning the software and measured spectra. Please feel free to bring your measured spectra.

The session on Wednesday is open for discussion of measurements and problems concerning molecular spectroscopy if needed.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Transregionale Forschung führt NRW an die Spitze

Nordrhein-Westfalen erreicht mit 47 von 249 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichen (SFB) erneut bundesweit Platz Eins - vor Baden-Württemberg (41) und Bayern (36). Mit dabei ist der SFB-TR 87, eine transregionale Zusammenarbeit der Standorte Bochum, Aachen und Paderborn.

NRW stellt mit 47 Sonderforschungsbereichen fast 20 Prozent der aktuell in Deutschland eingerichteten oder laufenden Forschungsbereiche. Besonders erfolgreich sind in NRW die Universitäten Bonn (8 SFB),
Münster (7 SFB), Aachen (6 SFB) und Bochum (5 SFB).

Unter den bundesweit 249 Sonderforschungsbereichen sind insgesamt 65 Transregios (TRR), die sich auf mehrere Hochschulen verteilen. NRW ist mit 14 Sprecherhochschulen auch bei dieser Programmvariante
führend. Hinzu kommen zahlreiche TRR, an denen NRWHochschulen als Antragsteller beteiligt sind, teilte das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen in einer Presseinformation mit.

Freitag, 20. November 2015

Plasmen zur Materialsynthese erforscht

(c) Hecimovic
SFB-Forschern ist es gelungen, die Physik, die dem besonderen Energiespektrum von magnetisierten Hochleistungsplasmen zugrunde liegt, weiter aufzuklären. Diese Plasmen werden bei der Synthese bestimmter Materialien eingesetzt.

Neue Materialien entstehen

Es handelt sich um Plasmen aus dem Edelgas Argon. Wird eine Metalloberfläche durch auftreffende Argon-Ionen abgetragen, kondensieren die zerstäubten Metallatome auf einem gegenüber liegenden Werkstück zu einem neuen Material. Durch die Beimischung von Sauerstoff oder Stickstoff lassen sich beliebige Oxide und Nitride herstellen.

Schnelle Kameramessungen

Die schichtbildenden Teilchen erhalten durch die Dynamik der Plasmen genau diejenige Energie, die für die Materialsynthese optimal ist, zum Beispiel, um eine bestimmte Kristallinität zu erzeugen. Mit schnellen Kameramessungen der Plasmen und der Beobachtung der Plasmadynamik mit elektrischen Sonden ist es den Bochumer Plasmaphysikern Dr. Ante Hecimovic, Prof. Dr. Achim von Keudell und Kollegen gelungen, die Physik, die dem besonderen Energiespektrum der Teilchen zugrunde liegt, weiter aufzuklären. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie nun in der Zeitschrift „Plasma Sources Science and Technology“, welche die Bochumer Arbeit zudem mit dem Titelbild der Augustausgabe würdigte

Titelaufnahme

A Hecimovic, V Schulz-von der Gathen, M Böke, A von Keudell and J Winter (2015), Spoke transitions in HiPIMS discharges, Plasma Sources Sci. Technol. Doi:10.1088/0963-0252/24/4/045005

Weitere Informationen

Dr. Ante Hecimovic, Prof. Dr. Achim von Keudell, Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Experimentalphysik II, Fakultät für Physik und Astronomie, Universitätsstraße 150, 44780 Bochum, Tel: 0234/32-27028 Achim.vonKeudell(at)rub.de

Dienstag, 17. November 2015

Plasma erleuchtet Aachener Wissenschaftsnacht

Am 13.11.2015 fand an verschiedenen Standorten in Aachen erneut die RWTH-Wissenschaftsnacht 5 vor 12 statt. Von 19-24 Uhr hatten Interessierte aus allen Altersklassen und Bereichen die Möglichkeit, Wissenschaft und Technik zum Anfassen und Mitmachen zu erleben.


In diesem Jahr nahm auch auch das Ö-Team stellvertretend für den ganzen SFB-TR 87 teil und wurde von einigen MChlern tatkräftig unterstützt. Wie auf bisher allenVeranstaltungen zog der im Bergbaugebäude situierte Plasmastand viele begeisterte Menschen an und besonders die ganz kleinen waren fasziniert von "so viel Leuchten" und "echtem Gold".


Montag, 16. November 2015

Vortrag von schwedischer Gastwissenschaftlerin

Am 10. November 2015 besuchte Marleine Mühlbacher von der Linköping University in Schweden den Lehrstuhl für Werkstoffchemie an der RWTH Aachen und hielt im Rahmen des SFB-TR 87 einen Vortrag zum Thema
“High-resolution characterization of TiN diffusion barrier layers and beyond”.

Das Paper zum Thema ist hier veröffentlicht.  

Freitag, 6. November 2015

Blitz und Donner im BlueSquare

Prof. von Keudell referierte am gestrigen Abend über das Thema „Blitz und Donner – Plasmen und das Wetter“ im BlueSquare in Bochum. Anschaulich erläuterte er, wie Gewitter entsteht und warum wir immer noch nicht wissen, welche zündende Kraft hinter einem Blitz steckt. Die 50 Zuhörerinnen und Zuhörer aus Bochum und Umgebung waren begeistert und durften auch einmal selbst ausprobieren, wie sich ein Plasma auf der Haut anfühlt.

„Eichen weichen, Buchen suchen!“ lautet ein Merkspruch zum Schutz vor Blitzen. Unser Experte rät aber davon ab solchen Weisheiten zu trauen. In Deutschland werden jährlich 100 Menschen von einem Blitz getroffen, ein Viertel davon kommen ums Leben. Am sichersten ist es in geschlossenen Räumen oder aber in Autos, da diese ein Faraday’scher Käfig sind und die elektrische Spannung ableiten.

Ein Blitz ist ein natürliches Plasma. Genau wie Nordlichter macht das helle und farbenfrohe Leuchten sie zu etwas Besonderen für das menschliche Auge. Der SFB erforscht die Eigenschaften von Plasmen im Labor. Schon heute werden Plasmen zum Beschichten von Lebensmittelverpackungen aber auch zur Sterilisation in der Medizintechnik eingesetzt.

Zum Vortrag

Mittwoch, 4. November 2015

SFB-TR 87 auf der RWTH-Wissenschaftsnacht „5 vor 12“

(c) Martin Lux
Seit 2003 findet jährlich am zweiten Freitag im November die RWTH-Wissenschaftsnacht "5 vor 12" statt. Wissenschaft für alle Generationen auf unterhaltsame Art verständlich und greifbar zu machen, ist das Ziel des breiten Angebots an spannenden Vorträgen, Filmvorführungen und kabarettistischen sowie musikalischen Beiträgen. In diesem Jahr ist auch der SFB-TR 87 dabei und erklärt Plasmatechnik und Plasmabeschichtung anhand von Live-Experimenten.

Diesjähriges Thema ist "Blue Mining meets Heavy Metal", im Mittelpunkt stehen Ressourceneffizienz und Recycling. Wie die Plasmatechnik zu diesem Thema passt und was Plasma ist, erfahren Sie von 19:00 – 24:00 Uhr im Foyer des Bergbau Gebäudes in der Wüllnerstraße in Aachen.

Der Eintritt ist kostenlos.Weitere Informationen gibt es hier.

Dienstag, 3. November 2015

Arbeitskreis Modellbildung zum Thema "Grenzflächen"

Am 01. Dezember wird der Arbeitskreis für Modellbildung virtuell zusammentreffen. SFB-Mitglied Guido Grundmeier wird den Arbeitskreis zum Thema "Grenzflächen" mit einem ca. einstündigen Vortrag eröffnen. Inhaltlich geht er auf unterschiedliche Teilthemen ein. Mit auf der Agenda stehen:
  • Grundlagen der Grenzflächenchemie und der Kräfte an Grenzflächen
  • Hamaker-Konstanten von Materialien
  • Bindungsverhältnisse an Grenzflächen
  • Benetzung von Oberflächen
  • Kraftmessungen

Um Anfahrtswege zu minimieren, wird dieser Vortrag von Paderborn nach Bochum und Aachen übertragen. Damit an allen Standorten genügend Plätze vorhanden sind, wird um Anmeldung gebeten.

Anmeldungen an: Moritz to Baben

Montag, 2. November 2015

Experimenteller Vortrag für Groß und Klein

Mysteriöse Polarlichter in schimmernden Grün, grölender Donner mit leuchtenden Blitzen oder sogar schmetternde Kugelblitze – Wettererscheinungen, die uns alle faszinieren. Was nur wenige wissen: Die Atmosphäre und damit das Wetter werden von ionisierten Gas, sogenannten Plasmen beeinflusst. Achim von Keudell erklärt in einem Show-Vortrag, wie das eigentlich funktioniert.

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Altersstufen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gemeinsam mit dem SFB-TR 87 tauchen Sie ein in die Welt der Plasmatechnik und lernen anhand von alltäglichen Beispielen, wie wichtig Plasma für uns alle ist.

05. November 2015
BlueSquare, Bochum
Start: 18 Uhr

Weitere Informationen

Freitag, 23. Oktober 2015

Stellvertretender SFB-Sprecher Jochen Schneider zum Fellow am MPI für Eisenforschung berufen

Der stellvertretende SFB-Sprecher und PI Prof. Jochen Schneider, Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffchemie an der RWTH Aachen wurde zum Max-Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf berufen.
Das Max-Planck-Fellow-Programm soll die Kooperation zwischen Universitäten und Max-Planck-Instituten stärken.
Die Fellows sind im Allgemeinen Hochschullehrer und werden von der Max-Planck-Gesellschaft für fünf Jahre ernannt, um ein bestimmtes Thema von allgemeinem Interesse anzugehen. Dazu gehört auch die Gründung einer Forschergruppe.
In diesem spezifischem Fall handelt es sich um das Thema „Design of charge density modulated materials with self-reporting behaviour“, während sich sich die im Oktober 2015 an den Start gegangene dazugehörige Forschergruppe mit dem Thema „Self-reporting materials“ befasst.

Die Erforschung des Themas gilt unter anderem deshalb als so zukunftsträchtig und bedeutsam, weil sich die Handhabung technologischer Herausforderungen auf diesem Gebiet in auffallendem Maße verändern wird. Diese werden auf Dauer nicht mehr durch Werkstoff- und Prozesslösungen bedient werden – also nicht mehr mit Trial-und-Error-Ansätzen -, sondern auf der Grundlage korrelativer theoretischer und experimenteller Forschungsansätze über alle Längenskalen hinweg.
Da Schwachstellen und Defekte in Werkstoffen von außen kaum zu erkennen sind, können sie zum kostspieligen Ausfall industrieller Komponenten führen. Genau an diesem Punkt setzen die sogenannten Self Reporting Materials („Kommunizierende“ Materialien) an, denn sie melden Schäden oder Einschränkungen ihrer Leistungsfähigkeit durch Änderungen ihrer Eigenschaften.
Mit diesen Effekten arbeiten zu können führt zu großen Möglichkeiten in Bezug auf die Schadensbeurteilung und –kontrolle technischer Bauteile.
Im Fokus der Arbeitsgruppe wird die materialwissenschaftliche Grundlagenforschung stehen. Dabei soll erreicht werden, Werkstoffe mit modulierter Ladungsverdichtung zu synthetisieren und ihre elastischen und plastischen Eigenschaften sowie ihre chemische und thermische Stabilität zu charakterisieren.






Dienstag, 20. Oktober 2015

Announcement: WELTPP-18

Mitglied im Komitee: Jan Trieschmann
Am 3. und 4. Dezember 2015 findet der „18th Workshop on the Exploration of Low Temperature Plasma Physics” im Konferenz-Center Rolduc in Kerkrade statt. Teilnehmer/innen können ihre Abstracts noch bis zum 23. Oktober 2015 einreichen.

Der zweitägige Workshop wird unter anderem vom Sonderforschungsbereich TR 87 unterstützt und Mitglied Jan Trieschmann gehört zum Organisations-Komitee.

Weitere Informationen hier.

Montag, 19. Oktober 2015

1st Announcement: STRESS 2016

Vom 02. bis zum 05. Oktober 2016 findet in Chicago, USA, die "Stress Evolution in Thin Films and Coatings - from Fundamental Understanding to Control" statt. Der Internationale Workshop umfasst Vorträge, Workshops, Poster-Präsentationen und Tischausstellungen. Die Deadline zum Einreichen eines Abstracts ist am 01. März 2016.

Mitglied des Komitees ist Prof. Dr. Jochen Schneider, stellvertretender Sprecher des SFB-TR 87 vom Lehrstuhl für Werkstoffchemie der RWTH Aachen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Vorlesungsbeginn 19. Oktober

Zum Start des Wintersemesters 2015/2016 heißt der SFB-TR 87 alle Plasmabegeisterten willkommen. Tretet mit uns in Kontakt im persönlichen Gespräch oder aber in Vorlesungen, denn die Plasmatechnik könnt ihr jetzt schon im Bachelorstudium kennenlernen. Ab Montag, dem 26. Oktober präsentiert PD Dr. Thomas Mussenbrock die Vorlesung "Elektrophysik" im ID-Gebäude der Ruhr-Universität Bochum. Weitere Informationen gibt es hier: Vorlesung Elektrophysik

Im gleichen Gebäude findet ihr auch die Frage des Monats. Beachtet die Info-Boards auf der linken Seite der Cafeteria. Monatlich veröffentlichen wir eine neue Frage. Wer sie beantwortet, kann coole Gadgets und kleine Geschenke abstauben.

Wer mehr über den SFB erfahren will und tiefer in die Welt der Plasmatechnik abtauchen möchten, findet auf Facebook mehr Informationen. I like! Zum Facebook-Profil 

Freitag, 9. Oktober 2015

Jetzt vormerken: 20th International Plasma School 2016

Vom 01.- 06. Oktober 2016 findet die 20th International Plasma School zum Thema "Low Temperature Plasma Physics: Basics and Applications" statt. Veranstaltungsort wird das Physikzentrum Bad Honnef sein. Die Plasma School wird vom SFB-TR 87 unterstützt. Auf dem Plan stehen Workshops, Vorträge und eine Postersession.


Mehr Informationen gibt es unter www.plasma-school.org oder bei Verena Scharf, Science Managerin, Research Department "Plasmas with Complex Interactions", Ruhr-Universität Bochum.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Expertendiskussion mit INP Greifswald

PostDoc Dr. Ante Hecimovic, Mitglied des SFB-TR 87, wurde eingeladen einen Vortrag zum Thema "Magnetron sputtering - plasma and thin film growth" am Leib­niz-In­sti­tut für Plas­ma­for­schung und Tech­no­lo­gie e.V. (INP Greifs­wald) zu halten. Der Vortrag war für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Anschluss diskutierte das SFB-Mitglied in Expertenrund die Anwendung von "Magnetron Sputtering", im Besonderen von Hochleistungsimpulsmagnetronsputtern (HiPIMS).
 

Foto v.l.n.r.: 
Dr. Ante Hecimovic und Dr. Maik Fröhlich

Freitag, 18. September 2015

Tutorial „Thin Film Growth Phenomena“

(c) icmm csic
Am 6. Oktober 2015 wird Prof. Jose M. Albella vom Institute of Materials Science of Madrid (ICMM-CSIC, Madrid, Spain) einen Tutorial zum Thema "Thin Film Growth Phenomena" leiten. Von 10.30 - 14.30 Uhr gibt er einen allgemeinen Überblick und taucht tiefer in die Thematik ein. Das Tutorial findet an der Ruhr-Universität Bochum, in Gebäude ID, Raum ID 04/401 statt.

Alle Interessentinnen und Interessenten können sich bis zum 30. September via Email an carles.corbella(at)rub.de anmelden.

Special Issue: Electron heating in technological plasmas

(c) Wilczek
Die Mechanismen der Elektronenheizung technologischer Plasmen sind komplex, vielfältig und nicht vollständig verstanden, aber von grundlegender Bedeutung. Die Sonderausgabe „Electron heating in technological plasmas“ der Plasma Sources Science and Technology verbindet den aktuellen Stand der Technik mit neuen Ideen aus Theorien und Experimenten und widmet sich der Lücke zwischen Grundlagenforschung und Anwendung. Guest Autor ist PD Dr. Thomas Mussenbrock, Mitglied des SFB-TR 87, gemeinsam mit Prof. Dr. Julian Schulze von der West Virginia University, USA.

Die Sammlung wissenschaftlicher Veröffentlichungen setzt sich aus hochkarätigen Autoren zusammen. Mit dabei sind zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Sonderforschungsbereich und enge Kooperationspartner.

Weitere Informationen zum Special Issue gibt es auf der Website von IOP Science