Navbar

Samstag, 12. Januar 2013

Vortrag zu "Plasmen in Hollywood"

Prof. Achim von Keudell hält am 14. Januar 2013 ab 17:15 Uhr einen Vortrag zu "Plasmen in Hollywood"  im Physikalischen Kolloquium der Universität Würzburg. In diesem Vortrag wird eine populärwissenschaftliche Reise durch die Welt der Plasmen unternommen und durch die Brille von Hollywoods Regisseuren betrachtet, denn Plasmen sind alltäglich. Jeder Stern am Himmel ist ein Plasmaball und auf der Erde werden Plasmen als Blitze oder Polarlichter sichtbar. Im Alltag finden Plasmen Anwendung als Lichtquellen in Neonröhren, Autoscheinwerfern und Plasmafernsehern, oder werden -wie bei der Kernfusion- als Energiequelle der Zukunft erforscht. Plasmen leuchten, üben Kräfte aus, werden instabil und können sogar zu Kinofilmen anregen. In dem Vortrag soll an Hand von vielen Beispielen aus Hollywood die Wirklichkeit und die Fiktion der Plasmaforschung gegenüber gestellt und die eigenwillige Interpretation der Physik durch amerikanische Filmemacher untersucht werden.

Freitag, 4. Januar 2013

SFB-TR 87 und Junge Uni auf dem Weihnachtsmarkt

„Fröhliche Plasmen überall“ hieß es am 21. und 22. Dezember anlässlich einer Showvorlesung für Kinder und Jugendliche auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt. In der gemeinsamen Veranstaltung des Sonderforschungsbereichs TR 87 und „Junge Uni“ präsentierte Thomas Mussenbrock eine unterhaltsame und spannende Einführung in die Welt der Plasmen. Zu Beginn stellte Magdalena Zomerfeld von der „Jungen Uni“ mit einem kurzen Imagefilm die Möglichkeiten eines Studiums an der Ruhr-Universität Bochum vor. In der folgenden Showvorlesung schlug Thomas Mussenbrock mit hohem wissenschaftlichen Anspruch einen großen Bogen von den Grundlagen der Plasmatechnik und ihren Anwendungsgebieten, den Phänomenen, die im Alltag in Erscheinung treten, bis hin zu dem zeitgemäßen Transportmittel für den Weihnachtsmann: der „Ion Thruster“ ist eine Rakete mit Plasma-Antrieb. Als anschaulische Beispiele für die Anwendung von Plasmatechnik im Alltag wurden zwei  Hochdruckgasentladungslampen vorgestellt: die D-Lampe ­- auch bekannt als Xenon-Lampe - findet vor allem in der Automobilbranche Verwendung, während die Natrium-Dampf-Lampe als Straßenlaterne genutzt wird. In Ergänzung dazu wurde das farbige Leuchten von Plasma mittels von leuchtenden Gaskugeln in der Mikrowelle gezeigt. Für den SFBTR 87 und die „Junge Uni“ waren diese zwei außergewöhnlichen Veranstaltungen gelungen.