Navbar

Freitag, 23. Oktober 2015

Stellvertretender SFB-Sprecher Jochen Schneider zum Fellow am MPI für Eisenforschung berufen

Der stellvertretende SFB-Sprecher und PI Prof. Jochen Schneider, Inhaber des Lehrstuhls für Werkstoffchemie an der RWTH Aachen wurde zum Max-Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf berufen.
Das Max-Planck-Fellow-Programm soll die Kooperation zwischen Universitäten und Max-Planck-Instituten stärken.
Die Fellows sind im Allgemeinen Hochschullehrer und werden von der Max-Planck-Gesellschaft für fünf Jahre ernannt, um ein bestimmtes Thema von allgemeinem Interesse anzugehen. Dazu gehört auch die Gründung einer Forschergruppe.
In diesem spezifischem Fall handelt es sich um das Thema „Design of charge density modulated materials with self-reporting behaviour“, während sich sich die im Oktober 2015 an den Start gegangene dazugehörige Forschergruppe mit dem Thema „Self-reporting materials“ befasst.

Die Erforschung des Themas gilt unter anderem deshalb als so zukunftsträchtig und bedeutsam, weil sich die Handhabung technologischer Herausforderungen auf diesem Gebiet in auffallendem Maße verändern wird. Diese werden auf Dauer nicht mehr durch Werkstoff- und Prozesslösungen bedient werden – also nicht mehr mit Trial-und-Error-Ansätzen -, sondern auf der Grundlage korrelativer theoretischer und experimenteller Forschungsansätze über alle Längenskalen hinweg.
Da Schwachstellen und Defekte in Werkstoffen von außen kaum zu erkennen sind, können sie zum kostspieligen Ausfall industrieller Komponenten führen. Genau an diesem Punkt setzen die sogenannten Self Reporting Materials („Kommunizierende“ Materialien) an, denn sie melden Schäden oder Einschränkungen ihrer Leistungsfähigkeit durch Änderungen ihrer Eigenschaften.
Mit diesen Effekten arbeiten zu können führt zu großen Möglichkeiten in Bezug auf die Schadensbeurteilung und –kontrolle technischer Bauteile.
Im Fokus der Arbeitsgruppe wird die materialwissenschaftliche Grundlagenforschung stehen. Dabei soll erreicht werden, Werkstoffe mit modulierter Ladungsverdichtung zu synthetisieren und ihre elastischen und plastischen Eigenschaften sowie ihre chemische und thermische Stabilität zu charakterisieren.






Dienstag, 20. Oktober 2015

Announcement: WELTPP-18

Mitglied im Komitee: Jan Trieschmann
Am 3. und 4. Dezember 2015 findet der „18th Workshop on the Exploration of Low Temperature Plasma Physics” im Konferenz-Center Rolduc in Kerkrade statt. Teilnehmer/innen können ihre Abstracts noch bis zum 23. Oktober 2015 einreichen.

Der zweitägige Workshop wird unter anderem vom Sonderforschungsbereich TR 87 unterstützt und Mitglied Jan Trieschmann gehört zum Organisations-Komitee.

Weitere Informationen hier.

Montag, 19. Oktober 2015

1st Announcement: STRESS 2016

Vom 02. bis zum 05. Oktober 2016 findet in Chicago, USA, die "Stress Evolution in Thin Films and Coatings - from Fundamental Understanding to Control" statt. Der Internationale Workshop umfasst Vorträge, Workshops, Poster-Präsentationen und Tischausstellungen. Die Deadline zum Einreichen eines Abstracts ist am 01. März 2016.

Mitglied des Komitees ist Prof. Dr. Jochen Schneider, stellvertretender Sprecher des SFB-TR 87 vom Lehrstuhl für Werkstoffchemie der RWTH Aachen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Vorlesungsbeginn 19. Oktober

Zum Start des Wintersemesters 2015/2016 heißt der SFB-TR 87 alle Plasmabegeisterten willkommen. Tretet mit uns in Kontakt im persönlichen Gespräch oder aber in Vorlesungen, denn die Plasmatechnik könnt ihr jetzt schon im Bachelorstudium kennenlernen. Ab Montag, dem 26. Oktober präsentiert PD Dr. Thomas Mussenbrock die Vorlesung "Elektrophysik" im ID-Gebäude der Ruhr-Universität Bochum. Weitere Informationen gibt es hier: Vorlesung Elektrophysik

Im gleichen Gebäude findet ihr auch die Frage des Monats. Beachtet die Info-Boards auf der linken Seite der Cafeteria. Monatlich veröffentlichen wir eine neue Frage. Wer sie beantwortet, kann coole Gadgets und kleine Geschenke abstauben.

Wer mehr über den SFB erfahren will und tiefer in die Welt der Plasmatechnik abtauchen möchten, findet auf Facebook mehr Informationen. I like! Zum Facebook-Profil 

Freitag, 9. Oktober 2015

Jetzt vormerken: 20th International Plasma School 2016

Vom 01.- 06. Oktober 2016 findet die 20th International Plasma School zum Thema "Low Temperature Plasma Physics: Basics and Applications" statt. Veranstaltungsort wird das Physikzentrum Bad Honnef sein. Die Plasma School wird vom SFB-TR 87 unterstützt. Auf dem Plan stehen Workshops, Vorträge und eine Postersession.


Mehr Informationen gibt es unter www.plasma-school.org oder bei Verena Scharf, Science Managerin, Research Department "Plasmas with Complex Interactions", Ruhr-Universität Bochum.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Expertendiskussion mit INP Greifswald

PostDoc Dr. Ante Hecimovic, Mitglied des SFB-TR 87, wurde eingeladen einen Vortrag zum Thema "Magnetron sputtering - plasma and thin film growth" am Leib­niz-In­sti­tut für Plas­ma­for­schung und Tech­no­lo­gie e.V. (INP Greifs­wald) zu halten. Der Vortrag war für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Anschluss diskutierte das SFB-Mitglied in Expertenrund die Anwendung von "Magnetron Sputtering", im Besonderen von Hochleistungsimpulsmagnetronsputtern (HiPIMS).
 

Foto v.l.n.r.: 
Dr. Ante Hecimovic und Dr. Maik Fröhlich